SIBIRIEN

Lässt niemanden kalt!

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen Pajechali Reisen

 

Sehr geehrter Reisegast

Pajechali Reisen (im folgenden Pajechali genannt) bietet Abenteuerreisen mit zumindest teilweisem Expeditionscharakter in einem Land mit geringer bis zum Teil keinerlei touristischen Infrastruktur an. Ich rekognosziere diese Reisen sorgfältig, wir sind aber während der Reise auf die ortsüblichen Gegebenheiten angewiesen, daher bleiben Programmänderungen ausdrücklich vorbehalten. Unerwartete Strassenverhältnisse, Wettereinbrüche, situationsbedingte Einzelfallentscheide und Ähnliches können zu einer Änderung des beschriebenen oder gebuchten Reiseverlaufs führen.

 

1. Anmeldung und Bestätigung

Mit Ihrer schriftlichen, elektronischen, mündlichen sowie fernmündlichen Reiseanmeldung bieten Sie Pajechali den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Sie erfolgt für alle in der Anmeldung aufgeführten Teilnehmer. Der Kunde/die Kundin hat für alle Vertragsverpflichtungen von Mitreisenden, für die er/sie die Anmeldung vornimmt, sowie für seine/ihre eigene einzustehen und steht für die Zahlung sämtlicher gebuchter Leistungen respektive der Rücktrittskosten ein.

Grundlage dieses Angebots sind die Reiseausschreibung und die ergänzenden Informationen von Pajechali für die jeweilige Reise, soweit diese dem Kunden/der Kundin vorliegen. Für Pajechali wird der Reisevertrag verbindlich, wenn ich Ihnen die Buchung und den Preis mit meiner Reisebestätigung schriftlich bestätige. Sämtliche Abreden, Nebenabreden und Sonderwünsche müssen schriftlich verfasst werden. Vereinbarte Sonderwünsche sind in die Reiseanmeldung und –bestätigung aufzunehmen. Enthält die Reisebestätigung Abweichungen von der Anmeldung, weise ich Sie ausdrücklich darauf hin.

 

2. Bezahlung

Bei Vertragsabschluss ist der gesamte Reisepreis innerhalb 30 (dreissig) Tagen zahlungsfällig.

Bei Buchungen kürzer als 30 (dreissig) Tage vor Reisebeginn ist der gesamte Reisepreis sofort zahlungsfällig.

Leistet der Kunde/die Kundin die Zahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, so ist Pajechali berechtigt, nach einer Mahnung mit Fristsetzung vom Reisevertrag zurückzutreten und den Kunden/die Kundin mit Rücktrittskosten gemäss Ziffer 4 zu belasten.

 

3. Leistungen und Preise sowie deren Änderungen

Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung auf der Internetseite unter "Reiseangebot" und "Preise/Leistungen" sowie aus den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Reisebestätigung.

Pajechali ist verpflichtet, den Kunden/die Kundin über wesentliche Leistungsänderungen unverzüglich nach Kenntnis des Änderungsgrundes zu informieren.

Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und die von Pajechali nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden sind nur gestattet, wenn die Änderung oder Abweichung nicht erheblich ist und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigt. Für allfällige Abweichungen einzelner Reiseleistungen insbesondere wegen Strassen-/Witterungsverhältnissen, situationsbedingte Einzelfallentscheide usw. kann Pajechali nicht haftbar gemacht werden.

Pajechali behält sich vor, die ausgeschriebenen und mit der Buchung bestätigten Preise im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse, in dem Umfang zu ändern, wie sich deren Erhöhung pro Person bzw. pro Sitzplatz auf den Reisepreis auswirkt, sofern zwischen Vertragsabschluss und dem vereinbarten Reisetermin mehr als 4 (vier) Monate liegen. Im Falle einer nachträglichen Änderung des Reisepreises oder einer Änderung einer wesentlichen Reiseleistung hat Pajechali den Kunden/die Kundin unverzüglich, spätestens jedoch 21 (einundzwanzig) Tage vor Reiseantritt davon in Kenntnis zu setzen. Preiserhöhungen nach diesem Zeitpunkt sind nicht mehr zulässig. Bei Preiserhöhungen von mehr als 5 % (fünf) oder im Falle einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung ist der Kunde/die Kundin berechtigt ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten. Der Kunde/die Kundin hat diese Rechte unverzüglich nach der Erklärung des Reiseveranstalters über die Preiserhöhung bzw. Änderung schriftlich geltend zu machen.

 

4. Rücktritt durch den Kunden/die Kundin, Umbuchungen, Ersatzpersonen

Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Eine Reiserücktrittsversicherung ist nicht enthalten.

Pajechali empfiehlt, den Rücktritt schriftlich zu erklären. Ihre Abmeldung wird an dem Tag wirksam, an dem sie bei Pajechali eingeht.

Treten Sie vom Reisevertrag zurück oder treten Sie ohne Rücktritt vom Reisevertrag die Reise nicht an, entstehen Rücktrittskosten. Bei der Berechnung dieser Kosten sind gewöhnlich ersparte Aufwendungen und gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendungen der Reiseleistung berücksichtigt. Die Rücktrittskosten betragen:

• Bis 32 Tage vor Reiseantritt   50 % des Reisepreises

• 31 – 15 Tage vor Reiseantritt  75 %  des Reisepreises

• 14 – 8 Tage vor Reiseantritt  90 % des Reisepreises

• 7 – 0 Tage vor Reiseantritt 100 % des Reisepreises

Ein Anspruch des Kunden/der Kundin nach Vertragsabschluss auf Änderung hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseziels (Tour), des Ortes des Reiseantritts/ -endes und der Unterkunft besteht nicht. Ist eine Umbuchung und/oder Änderung des Reiseziels (Tour) möglich und wird auf Wunsch des Kunden/der Kundin dennoch vorgenommen, kann der Reiseveranstalter bis zu dem bei den Rücktrittskosten genannten Zeitpunkt der ersten Rücktrittskostenstufe ein Umbuchungsentgelt von sFr. 30.- pro Person oder Sitzplatz erheben. 

Umbuchungswünsche, die später erfolgen, können, sofern ihre Durchführung überhaupt möglich ist, nur nach Rücktritt vom Reisevertrag gemäss Rücktrittskosten und gleichzeitiger Neuanmeldung durchgeführt werden. Dies gilt nicht bei Umbuchungswünschen, die nur geringfügige Kosten verursachen.

Spontane Änderungen des Reiseverlaufes während der gebuchten Reise sind ausdrücklich erlaubt, sofern alle Mitreisenden damit einverstanden sind. Für einen allfälligen Mehraufwand haben sämtliche Mitreisenden prozentual aufzukommen.

Bis zum Reisebeginn ist der Kunde/die Kundin berechtigt, eine Ersatzperson zu benennen, wobei die Ersatzperson alle in der Reisebestätigung enthaltenen Punkte erfüllen muss. Pajechali kann dem Eintritt dieser Person widersprechen, wenn die Person den besonderen Erfordernissen der Reise nicht genügt oder ihrer Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen.

Tritt eine Ersatzperson in den Vertrag ein, so haften sie und der Kunde/die Kundin gegenüber Pajechali als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt der Ersatzperson entstehenden Mehrkosten und Umbuchungsentgelte.

Dem Kunden/der Kundin bleibt es in jedem Fall unbenommen, Pajechali nachzuweisen, dass diesem überhaupt kein oder ein wesentlich niedriger Schaden entstanden ist, als die von Pajechali geforderte Pauschale.

 

5. Nicht in Anspruch genommene Leistungen

Nimmt der Kunde/die Kundin einzelne Reiseleistungen, die ihm/ihr ordnungsgemäss angeboten wurden, nicht in Anspruch aus Gründen, die ihm/ihr zuzurechnen sind (z.B. wegen vorzeitiger Rückreise, zu spätes Erscheinen oder aus sonstigen zwingenden Gründen)  hat er/sie keinen Anspruch auf anteilige Erstattung des Reisepreises. Pajechali wird sich um Erstattung der ersparten Aufwendungen durch die Leistungsträger bemühen. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen.

 

6. Rücktritt und Kündigung durch Pajechali

Die sofortige Aufhebung des Vertrages ist ohne Einhaltung einer Frist gerechtfertigt, wenn der Kunde/die Kundin die Durchführung der Reise ungeachtet einer Abmahnung des Reiseveranstalters nachhaltig stört oder gefährdet oder wenn er/sie sich in solchem Masse vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Pajechali behält den Anspruch auf den Reisepreis, unter Berücksichtigung ersparter Aufwendungen. Mehrkosten für die Rückbeförderung trägt der Kunde/die Kundin selber.

Pajechali kann nach erfolgloser Fristsetzung vom Vertrag zurücktreten, wenn der Kunde/die Kundin den Reisepreis bis zum vertraglich vereinbarten Termin nicht beglichen hat. In diesem Fall kann der Kunde/die Kundin mit den Rücktrittskosten gemäss Absatz 4 belastet werden.

 

7. Aufhebung des Vertrages wegen aussergewöhnlichen Umständen

Wird die Reise infolge bei Vertragsabschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl der Reiseveranstalter als auch der Kunde/die Kundin den Vertrag kündigen. Wird der Vertrag gekündigt, so kann Pajechali für die bereits erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen.

 

8. Haftung von Pajechali

Pajechali haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für die gewissenhafte Reisevorbereitung, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger, die Richtigkeit der Beschreibung aller unter "Reiseangebot" und "Preise/Leistungen" angegebenen Reiseleistungen, sofern der Reiseveranstalter nicht gemäss Absatz 3 vor Vertragsabschluss eine Änderung der Angaben erklärt hat, die ordnungsgemässe Erbringung der vereinbarten Reiseleistungen.

Wie bereits eingangs erwähnt, sind die von Pajechali angebotenen Reisen keine Pauschalreisen im herkömmlichen Sinne. Diese Gegebenheiten beinhalten unvermeidbar bestimmte Risiken. Soweit aus diesen Risiken und ohne Verschulden des Reiseveranstalters Leistungsstörungen entstehen, gilt jegliche Haftung des Reiseveranstalters als ausgeschlossen. Insbesondere kann keine Haftung übernommen werden für Schäden und deren Folgen, die durch höhere Gewalt, fehlende Verfügbarkeit, Wetterbedingungen, situationsbedingte Einzelfallentscheide, technische Probleme, Unfall, Verspätung, gesetzliche Massnahmen, politische Unstimmigkeiten im Reiseland, Streiks, Verspätung Dritter usw. hervorgerufen werden. Beachten Sie bitte die Reiseinformationen des Eidg. Departementes für auswärtige Angelegenheiten EDA.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass keine Haftung übernommen werden kann für Folgen aus Unfällen, welche in direktem oder indirektem Zusammenhang mit dem Betrieb meines eigenen Fahrzeuges stehen.

Bei allen Reisen ist die Versicherung Sache der Teilnehmer. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Der Kunde/die Kundin hat den Eintritt eines Schadens möglichst zu verhindern und eingetretene Schäden gering zu halten. Insbesondere hat er/sie Pajechali auf die Gefahr eines Schadens aufmerksam zu machen.

Jegliche vom Kunden/der Kundin verursachten Kosten wegen Verletzung von Strafvorschriften/Ordnungswidrigkeiten und/oder fahrlässigem Verhalten gehen zu seinen/ihren Lasten.

 

9. Gewährleistung und Ersatzanspruch

Wird diese Reise nicht vertragsmässig erbracht, so kann der Kunde/die Kundin Ersatzanspruch verlangen. Der Reiseveranstalter kann mit Einverständnis des Kunden/der Kundin auch eine gleichwertige Ersatzleistung erbringen. Der Reiseveranstalter kann den Ersatzanspruch verweigern, wenn er einen unverhältnismässigen Aufwand erfordert.

Der Kunde/die Kundin kann die Herabsetzung des Reisepreises (Minderung) verlangen, wenn er/sie den oder die Reisemängel beim Reiseveranstalter anzeigt. Unterlässt der Kunde/die Kundin schuldhaft die Mängelanzeige, so stehen ihm/ihr keine Ansprüche auf Herabsetzung des Reisepreises zu.

Der Kunde/die Kundin kann unbeschadet der Minderung oder der Kündigung Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen, es sei denn, der Mangel der Reise beruht auf einem Umstand, den der Reiseveranstalter nicht zu vertreten hat.

 

10. Beschränkung der Haftung

Der Reiseveranstalter haftet im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Die vertragliche Haftung für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit der Schaden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder soweit der Reiseveranstalter für einen dem Kunden/der Kundin entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

Für alle Schadenersatzansprüche gegen den Reiseveranstalter aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, haftet dieser bei Sachschäden bis sFr. 3000.- (dreitausend). Diese Haftungshöchstsumme gilt jeweils je Kunde/Kundin und Reise.

Der Reiseveranstalter haftet nicht für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z.B. fakultativer Ausflüge) und die in der Reiseausschreibung ausdrücklich als Fremdleistungen gekennzeichnet werden.

Bei allen von Pajechali angebotenen Reisen handelt es sich um sogenannte Abenteuerreisen mit erhöhten Anforderungen an Mensch und Material. Es kann zu erhöhten Belastungen bei Fahrten im Gelände oder auf den üblichen Strassen/Schlaglochpisten kommen. Im Reiseland können Sand, Staub, ungünstige Wetterbedingungen, heisse Mineralquellen usw. auf Ihre persönliche Ausrüstungs- & Wertgegenstände (Foto- & Videoausrüstung, Schmuck u.Ä.) einwirken. Für Beschädigungen oder den Verlust dieser Ausrüstungs- & Wertgegenständen haftet Pajechali nicht, soweit nicht vorsätzliches Verhalten oder grobe Fahrlässigkeit seitens Pajechali zur Beschädigung oder dem Verlust geführt hat.

 

11. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung

Ansprüche wegen nicht vertragsgemässer Erbringung der Reise hat der Kunde/die Kundin innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise gegenüber Pajechali schriftlich geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist kann der Kunde/die Kundin nur dann Ansprüche geltend machen, wenn er/sie ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert worden ist. Vertragliche Ansprüche des Kunden/der Kundin verjähren nach zwei Jahren.

 

12. Pass-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften

Für die Einhaltung der Pass-, Zoll-, Devisen-, Gesundheits- und sonstigen Vorschriften im Reiseland ist der Kunde/die Kundin selbst verantwortlich. Alle Nachteile, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu Lasten des Kunden/der Kundin, auch wenn diese Vorschriften nach der Buchung geändert werden sollten. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Reisepass 6 (sechs) Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss!

 

13. Versicherungen

Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfielt Pajechali Ihnen den Abschluss einer Reisegepäck-, Reiseunfall-, Reisekranken- und Reisehaftpflichtversicherung sowie einer Annullierungs- und Rückreisekostenversicherung. Diese Versicherungen übernehmen die Annullierungskosten respektive die Kosten einer Rückreise im Falle von Krankheit, Unfall usw. Für Diebstahl ihrer persönlichen Gegenstände, auch aus dem LKW, haftet Ihre Hausratversicherung. Massgebend sind die Versicherungsbedingungen.

 

14. Sonstiges

Abenteuerreisen sind mit besonderen Risiken behaftet, die auch für den Veranstalter nicht absehbar sein können. Durch technische Ausfälle am Fahrzeug kann sich der Reiseverlauf verzögern oder ändern. Ein Anspruch auf Schadenersatz oder Minderung des Reisepreises besteht in diesem Falle nicht. Den Anordnungen der Reiseleitung ist Folge zu leisten.

Bitte lassen Sie keine Geld- und Wertsachen während Ihrer Abwesenheit im Fahrgastraum des Fahrzeuges zurück. Wertvollen und auffallenden Schmuck lassen Sie am besten Zuhause. Pajechali bietet Ihnen an, Geld sowie Reisedokumente innerhalb des Fahrzeuges im Safe einzuschliessen. Es gelten hierbei die Haftungsbedingungen nach Absatz 10.

Die tägliche Rotierung der Gäste auf den Sitzplätzen ist selbstverständlich. Während der Reise herrscht im Fahrzeug vorne wie hinten absolutes Rauchverbot. Es werden genügend Zwischenhalte eingeschaltet.

 

15. Allgemeine Bestimmungen und Datenschutz

Alle Angaben auf der Homepage oder in Drucksachen werden vorbehaltlich gesetzlicher und behördlicher Genehmigung veröffentlicht. Die Einzelheiten entsprechen dem Stand bei Drucklegung.

Die im Zusammenhang mit der Reisebuchung oder mit informellen Anfragen erfassten Daten werden ausschliesslich zur Kundenbetreuung und zur Durchführung der Reise verwendet.

 

16. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge.

 

17. Gerichtsstand

Es gilt Schweizer Recht. Klagen gegen den Reiseveranstalter sind an dessen Sitz zu erheben. Für Klagen des Reiseveranstalters gegen den Kunden/die Kundin ist der Wohnsitz des Kunden/der Kundin massgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen ist der Sitz des Reiseveranstalters massgebend.

 

18. Veranstalter

Pajechali Reisen
Lukas Achermann
Ennigenstrasse 25
CH-6102 Malters LU

+ 41 78 746 58 86

www.pajechali-reisen.ch

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

SocialMedia

 

Partner

SibirTours
Sprachaufenthalte
Transsibreisen
Fischer- und Aktivreisen